Sonja.jpg

Ich wurde in Rio de Janeiro geboren, bin aber Deutsche.

Meine Familie und ich waren in meiner Jugend weltweit gereist und haben in vielen verschiedenen Ländern der Welt gelebt.

Unter anderem lebte ich in meiner Kindheit in Südafrika. Dort habe ich meine Liebe zu Tieren entwickelt.

Seitdem ich mich zurückerinnern kann hat die Zucht mein Interesse geweckt. Einmal in meinem Leben mit einem Tier zu züchten war mein Jugendtraum.

Wegen mehreren Umzügen konnte ich diesen als ich jünger war nicht verwirklichen.

Seit dem 12 ten Lebensjahr lebe ich in Deutschland und habe seitdem schon immer Katzen gehalten. Aus diesem Grund verfüge ich über 30 Jahre an Erfahrung in der Katzenhaltung und Pflege.

Derzeit lebe ich mit meinem Sohn in unseren Haus in Kersbach (bei Forchheim; Oberfranken).

Mit uns wohnt meine Mischlingshündin, zwei Freigängerkatzen und natürlich meine Zuchtkätzinnen Leyla und Ivory. 

Über eine Freundin bin ich auf die Bengalkatze gestoßen.

Dort begegnete mir die Rasse erstmals. 

Ich war begeistert von diesen Mini-Leoparden. 

Doch was begeistert mich so an der Rasse?

Die Eleganz, die wunderbaren Eigenschaften vom Temperament bis hin zur Wasserliebe und natürlich die Anschmiegsamkeit der Bengalen sagen mir zu.

An meiner Kätzin sieht man dass ein wildes Profil und ein sanftes Wesen zugleich in der gleichen Katzenrasse zusammen vorkommt.

Ich bin Hobbyzüchterin und plane zukünftig mit einem Wurf pro Katze und Jahr.

Da ich Wert auf die Gesundheit der Katzen lege, werden die Bengalen regelmäßig tierärztlich untersucht. 

Die Zuchtkätzinnen werden sowohl auf HCM als auch auf PKD geschallt.

Zudem sind sie auf weitere Erbkrankheiten negativ getestet.

Natürlich sind  die Kätzinnen geimpft und gechippt.

Regelmäßige Entwurmungen und Kotuntersuchungen sind selbstverständlich. 

Die Zucht ist ein Hobby von mir, welches ich leidenschaftlich betreibe.

Meine kleinen „Geparden“ sollen Liebe & Spaß in die Herzen der Besitzer bringen und vor allem, Leben ins Wohnzimmer!

Letzes Update: 29.05.2022